Kulturdienstag: Lesung mit Stefan Carl em Huisken

View Calendar
17.01.17 20:00 - 22:00
Bollwerkstraße 24, 26725 Emden, Deutschland
Address: Bollwerkstraße 24, 26725 Emden, Deutschland

Stefan Carl em Huisken liest Texte aus seinem Buch „Geschichten vom Weltenrand“, umrahmt von passenden Gesängen. Der Autor wuchs in ei­ner Künstler­familie auf, in der Singen, Geschichtenerzählen und Schrei­ben zum All­tag gehörten. Seinen eigenen Er­zählstil bil­dete er in der lang­jährigen Beschäfti­gung mit dem Werk Martin Luserkes (1880-1968) heran.

Der Einstein Kultur-Dienstag schafft Freiräume für Kultur, Kunst und Musik. Teils durch das Einstein organisiert, teils von den Gästen selbst in die Hand genommen findet jeden Dienstag um 20.00 Uhr ein abwechslungsreiches Kulturprogramm im Café Einstein statt.

Inhalt des Abends:

Wohnen können wir Menschen nur dort, wo wir festen Boden unter den Füßen haben und darum wissen, wo oben und unten ist. Leben – und damit auch Schicksal – entsteht aber dort, wo alles im Fluß ist, nichts feststeht und unser Alltagsverständnis oftmals nicht hinreicht. Die Gezeitenküsten sind eine Art Urbild für diesen „Rand der bewohnbaren Welt“, ist doch dort sogar unklar, wo Land und wo Wasser ist, dort, wo das Leben einst aus dem Wasser an Land kam …
Wollen wir diesen Rand einmal von außen betrachten – also: Küstenschifffahrt betreiben – so müssen wir in den Schiffsplanken ein Stück feste Erde mitnehmen. Will man auf das Meer der waltenden Schicksalsmächte ausfahren, so muß man sich trauen, den festen Boden des Erklärbaren einzutauschen gegen das Wirken der Mächte in fließenden Bildern, und Halt nur in sich selber suchen.
Im 20. Jahrhundert brachte Martin Luserke (1880-1868, Reformpädagoge, Gründer und Leiter der Schule am Meer auf Juist 1925-1934, Theatermann, Schriftsteller) das Erzählen aus diesem Randbereich der menschlichen Existenz zur Meisterschaft. Seine legendären Theater-Bauhütten im Shakespeareschen Allround-Stil zeugten ebenso davon wie seine mythisch-sagenhaften Erzählungen und Romane. Stefan Carl em Huisken (*1954, Studium Germanistik, Niederlandistik, Technik, Informatik, Pädagogik, Geisteswissenschaft, berufsbegleitend Musik, Sprachgestaltung und Schauspiel) bildete seinen eigenen Erzählstil in der langjährigen Auseinandersetzung mit dem Luserkeschen Werk heran. Von Luserke hat er auch die Gewohnheit übernommen,
seine Geschichten erst mehrfach frei zu erzählen, bevor er sie dem Papier anvertraut. Sein Buch „Geschichten vom Weltenrand“ enthält vier märchenhafte Erzählungen im Sagenton. Seine Lesungen ergänzt und umrahmt Em Huisken mit passenden Liedern
zumeist aus eigener Feder, manchmal auch mit freien Erzählungen.
Der Eintritt ist frei, als Gage reichen wir den Hut herum.